Musiker- und Künstlerkolonnie Lennep gegründet

Am Samstag, den 29. August, verkündete der Künstler und Inhaber des Lenneper Gitarrenzentrums, Kai Heumann, bei herrlichem Wetter in einer feierlichen Proklamation die Gründung der Musiker- und Künstlerkolonie Lennep.

2015_Künstlerkolonnie_RS_1

Die teilweise weltbekannten Musiker, Maler, eine Porzellanmalerin, Bildhauer, Autoren, Geschichtenerzähler, Instrumentenbauer, eine Papierrestaurateurin und Tänzer, um nur einige zu nennen, verbinden mit der Gründung dieser kulturellen Interessengemeinschaft unter anderem das Ziel, dem Stadtteil Lennep als Künstlerstandort eine noch stärkere Bedeutung zukommen zu lassen.

Großen Wert legten die Künstler bereits bei der Proklamation darauf, als überparteiliche Institution über jedwedem Parteiinteresse zu stehen und sich nicht für unterschiedliche politische Interessengruppen vereinnahmen zu lassen. Einziges politisches Statement, das die Künstler zur Gründung abgaben, ist der Aufruf zu Toleranz, Ausländerherzlichkeit und die Freude am Leben und an guter Kunst.

Im Vordergrund der Musiker- und Künstlerkolonnie stehen gemeinsame Aktivitäten wie der Aufbau einer gemeinsamen Werbe- und Vertriebsplattform, das Veranstalten von Konzerten, Ausstellungen und Rundgängen, aber auch die gegenseitige Unterstützung von Künstlern durch Künstler. Diese gegenseitige Unterstützung soll helfen, noch mehr über den eigenen Tellerrand zu schauen und neue Inspirationen und Umsetzungsmöglichkeiten zu finden.

Dabei verbinden die Akteure auch die Hoffnung, nicht nur für Lennep, sondern, auch für den ehrenwerten Beruf des Künstlers insgesamt zu werben. Mit Sicherheit werden Konzertbesucher und andere Kunstinteressierte von den Künstlern aus Lennep noch viel zu hören und zu sehen bekommen.

Erstellt von am 01.09.2015.